Fahrzeuge

Der Mannschaftstransportwagen Zugtrupp (MTW ZTr) ist auf Ford Transit aufgebaut. Er ist das mobile Büro des Zugtrupps. Desweiteren dient er auch zur Führung und Koordination von Einsätzen. Zur wichtigsten Ausstattung gehören Kommuniaktions-, Absperrmittel und ein Warngerät zur Messung gefährlicher Gase an der Einsatzstelle

Dieser MTW Zugtrupp ist auf Renault Master von Mosolf aufgebaut. Er ist das mobile Büro des 2. TZ und war das erste Fahrzeug mit Automatikgetriebe in unserem Ortsverband.

Gerätekraftwagen I (GKW I)

Der Gerätekraftwagen I (GKW I) ist das Multitalent des Ortsverbandes. Er transportiert die Ausstattung der Bergungsgruppe 1 (B 1). Dazu gehört mechanisches, pneumatisches oder hydraulisches Gerät zum Heben und Bewegen von Lasten, Gerät zur Metall-, Holz- und Gesteinsbearbeitung, Beleuchtungsausstattung, Stromerzeuger, Leitern und vieles mehr.

Der Gerätekraftwagen I (GKW I) ist das Multitalent des Ortsverbandes. Er transportiert die Ausstattung der Bergungsgruppe 1 (B 1).

Dieser GKW I steht der Bergungsgruppe 1 des 2. Technischen Zuges zur Verfügung.

Mehrzweckkraftwagen (MzKW)

Der Mehrzweckkraftwagen (MzKW) ist das Fahrzeug der Bergungsgruppe 2 (B 2). Auf der Ladefläche mit Plane und Spriegel ist das Material in Rollcontainern verlastet. Hierzu zählt vor allem schweres Bergungsgerät zur Rettung aus Trümmern. Am Heck des Fahrzeugs befindet sich eine Ladebordwand, mit der die Rollcontainer abgeladen werden können. Der MzKW steht somit auch für andere Transportaufgaben zur Verfügung.

Lastkraftwagen 7 t mit Ladebordwand (LKW 7 t Lbw)

Der Lastkraftwagen LKW 7 t Lbw dient zur Beförderung von Fachgruppen-Personal (1+2 Personen), als Geräteträger für Ausstattung und zum Transport von Arbeits- und Baumaterial.

dav

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen verfügt über einen modernen MAN LKW mit Euro 6. Das Fahrzeug wurde Ende 2016 an den Ortsverband ausgeliefert. Dieser dient zu Beförderung des Einsatzmaterials der Fachgruppe WP

Mannschaftslastwagen III (MLW III)

Der Mannschaftslastwagen III (MLW III) der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen, ehemals Mannschaftskraftwagen (MKW) des Bergungszuges, wurde an die Bedürfnisse der FGr WP angepasst. Er transportiert Material und Helfer um kleiner Einsatzstellen selbstständig abarbeiten zu können. 

Mannschaftslastwagen II (MLW II)

Mannschaftslastwagen II (MLW II)

Der Mannschaftskraftwagen II, ein Mercedes-Benz Unimog, ist in der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen eingeteilt und dient bei heimischen Einsätzen als Zugfahrzeug für die DIA Havariepumpe. Auf ihm sind die wichtigsten Teile für diese Pumpe verladen. Dieser Unimog war auch bereits als Einsatzfahrzeug während der Tsunamikatastrophe in Sri Lanka.

Wechselladerfahrzeug (WLF)

Der Ortsverband Wetzlar verfügt über zwei Wechselladerfahrzeuge (WLF). Diese wurden ausschließlich mit Mitteln des Fördervereins beschafft und in Eigenarbeit aufgearbeitet, umlackiert und zum Einsatzfahrzeug umgebaut. Für die WLF stehen mehrere Abrollbehälter zur Verfügung.

Der Ortsverband Wetzlar verfügt über zwei Wechselladerfahrzeuge (WLF). Diese wurden ausschließlich mit Mitteln des Fördervereins beschafft und in Eigenarbeit aufgearbeitet, umlackiert und zum Einsatzfahrzeug umgebaut. Für die WLF stehen mehrere Abrollbehälter zur Verfügung.

Radlader

Radlader

Dieser Radlader wurde vom Förderverein gekauft. Danach in Eigenleistung überholt und umlackiert. Dazu wurde ein passender Tieflader erworben. der Radlader wird in für die örtlichen Gefahrenabwehr bereitgestellt.

Anhänger Abrollsystem

Die Ergängzung für das WLF mit dem der Transport eines weiteren Abrollbehälters möglich ist. Der Anhänger sichert den Abrollbehälter mittels Halteklauen die durch Druckluft an den Abrollbehälter angepresst werden.  

Der Anhänger Netzersatzanlage ist das mobile Elektrizitätswerk der Fachgruppe Elektroversorgung. Es wurde von der AVS Aggregatebau GmbH hergestellt und hat eine Leistung von 200 kVA. Angetrieben wird es von einem DEUTZ 6-Zylinder-Dieselmotor und hat einen Verbrauch bei Vollast von 45 Liter pro Stunde. Es sind mehrere Betriebsarten möglich wie zum Beispiel Einzelbetrieb, Parallelbetrieb, Stationsfreischaltung oder Notstrombetrieb.

Anhänger Hubarbeitsbühne (Anh HAB)

Anhänger Hubarbeitsbühne (Anh HAB)

Die Fachgruppe Elektroversorgung hat eine Hubarbeitsbühne zur Verfügung. Diese wurde gebraucht gekauft und in Eigenarbeit überholt und umlackiert. Sie verfügt über eine mögliche Arbeitshöhe von über 20 Meter.

Anhänger Schmutzwasserpumpe 15 000 l/min (Anh SwPu 15 000)

Der Ortsverband Wetzlar ist die Heimat eine der 12 DIA-Havariepumpen die das THW aus dem Rahmen verschiedener Hochwasserprogramme beschafft hat. Diese DIA ist eine von fünf der ersten Serie.  Die Maximalförderleistung dieser Pumpe beträgt 15 000 Liter pro Minute. In einer Stunde sind dies rund 900 . Sie ist eine Kanalradpumpe (selbstentlüftend) und hat einen Laufraddurchmesser von 300 mm. Angetriebe wird diese von einem Perkins Diesel.

Anhänger Schmutzwasserpumpe 5 000 l/min (Anh SwPu 5 000)

Unsere „Hatz“-Pumpe. Diese ist montiert auf einem Anhänger mit Wechselkupplung. Dieser kann sowohl von einem LKW als auch von einem PKW gezogen werden. Die Pumpe hat eine Leistung von 5 000 l/min. Mitgeführt werden die wichtigsten Schlauchmaterialen zum Erstangriff.

Anhänger Transport/Schlauch

Anhänger 18t mit Kofferaufbau und 2t Ladebordwand. Dieser wird in der Fachgruppe WP zum Transport des Schlauchmatierals und Zubehör für die beiden Großpumpen eingesetzt. Auch wird dieser als Transportkomponente bei Hilftransporten oder anderen Transporten eingesetzt.

Gabelstapler 4,5 t

Der OV verfügt über einen Linde Gabelstapler vom Typ H45. Dieser wurde vom Förderverein beschafft und unterstützt alle Verladearbeiten im Ortsverband. Desweiteren stehen zwei Gabelverlängerung zum verladen der Pontonbrücke bereit.

Der EnergyContainer® ist ein Spende der Firma Hübner ans THW und dient der Erprobung. Das Notstromaggregat kann sowohl mit Sonnenergie, Windkraft und mit einem Dieselmotor betrieben werden.

nach oben