24.02.2019, von K.Storek

Wenn blaue Helfer im grünen Wald unterwegs sind.

Fachausbildung und Unterweisung an der Motorkettensäge.

Schnitt für Schnitt vorarbeiten, bis der Baum wie geplant fällt.

Nachdem 15 THW-Helfer am Freitag erst den theoretischen Teil der Motorsägenausbildung und -belehrung durchgenommen haben, ging es am Samstag in einem Nadelwald bei Braunfels/Tiefenbach an die Praxis. In zwei Gruppen geteilt, wurde hier zum einen die jährliche Unterweisung der „Bediener Motorsägen“ und zum anderen die Fachausbildung der Bergung durchgeführt.

Dabei wurden, nach der praktischen Einweisung am Gerät, liegende Kanthölzer und Pfähle, die nicht unter Spannung standen, abgelängt und angespitzt.

Bei den „Bediener Motorsägen“ hingegen, wurden Bäume gefällt und das Abdrehen eines hängenden Baumes (auch „Hänger“ genannt), mittels Wendehaken, geübt.

Wichtig bei beiden Gruppen war das anlegen der persönlichen Schutzausrüstung (PSA). Diese bestand aus Helm mit Visier und Gehörschutz, Schnittschutzhose, Sicherheitsschuhe und Handschuhe.

Wir danken der Stadt Braunfels, die uns ihren Forst für unsere praktischen Übungen zur Verfügung gestellt hat.


  • Schnitt für Schnitt vorarbeiten, bis der Baum wie geplant fällt.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: