Waldsolms, 01.09.2012, von Marcus Krauße

Übung für den Ernstfall

Der Ortsverband Wetzlar hat am Samstag, den 01.09.2012, eine Übung mit 40 Helfern in der Kläranlage Brandoberndorf durchgeführt. Ausbildungsinhalte waren die Einspeisung von Strom mit Notstromaggregaten und die Bergung von verletzten Personen in unwegsamem Gelände.

Bau eines Aufgangs mit dem Einsatzgerüstsystem (EGS).

Für die Einspeisung wurde die 200 kVA-Netzersatzanlage von AVS und das 100 kVA-Stromerzeugeraggregat eingesetzt. Diese liefen im Parallelbetrieb und konnten vollständig die Stromversorgung der Kläranlage abdecken. Im Falle eines Stromausfalls ist die Fachgruppe Elektroversorgung in der Lage die wichtigsten Anlagen, die zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur notwendig sind, einzuspeisen. Auch für Wartungsarbeiten am öffentlichen Netz kann die Fachgruppe zur vorübergehenden Einspeisung von Ortsteilen eingesetzt werden.

Die Bergungsgruppen errichteten mit dem Einsatzgerüstsystem (EGS) einen behelfsmäßigen Aufgang, auf dem im Ernstfall verletzte Personen oder Werkzeug an einem Hang hinauf bzw. hinunter transportiert werden können. Nachfolgend wurden Leitern am Hang gesichert, die in Verbindung mit einem Schleifkorb als „Schiefe Ebene“ dienen.
Durch eine Suchlinie wurde die verletzte Person zunächst geortet, anschließend geborgen und mittels einer Seilbahn über einen Abhang transportiert. Mithilfe der Leitern und des aufgebauten EGS wurde die Person dann zu Tal transportiert und konnte anschließend medizinisch betreut werden.

Auch die Ausbildungsgruppe hat geübt. Ausbildungsinhalte waren die Holzbearbeitung, der Umgang mit der Motorsäge und der Aufbau und Betrieb von Beleuchtung mit dem 8 kVA-Stromerzeuger.

Die Versorgung der Helfer während der Übung mit Kaffee und einer warmen Mahlzeit wurde durch die Küche sichergestellt.


  • Bau eines Aufgangs mit dem Einsatzgerüstsystem (EGS).

  • Fixieren der Leitern mit Erdnägeln am Hang.

  • Seilbahn mit Schleifkorb über den Abhang.

  • Ablassen einer verletzten Person auf der „Schiefen Ebene“ mit Leitern.

  • Einspeisung der Kläranlage mit der Netzersatzanlage (NEA) 200 kVA und dem Stromerzeugungsaggregat (SEA) 100 kVA im Parallelbetrieb.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: