12.12.2015

Jahresabschluss 2015

ein aufregendes Jahr 2015 neigt sich langsam dem Ende

Mit der heutigen Weihnachtsfeier des Ortsverbands Wetzlar wollen wir dieses aufregende Jahr 2015 beschließen.

Gemeinsam feiern wir heute unsere geleistete Arbeit in diesem Jahr. Hinter uns liegt ein sehr arbeitsreiches und aufregendes 2015. 

Es begann traditionell mit dem Abbau der Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt Wetzlar im Januar, hier ahnten wir noch nicht was uns in diesem Jahr alles an Höhen und Tiefen erwarten würde.

Im Februar wurde durch unseren Förderverein ein zweites Wechselladerfahrzeug beschafft, welches sich im Aufbau befindet.

Im März feierten wir das 40 jährige Brückenjubiläum der Arno-Riedl Brücke. Der Besuch von zahlreichen Gästen rundete diese Veranstaltung zu einem gelungen Tag ab. Neben dem normalen Dienstbetrieb wurden wir im April zu einem Wohnhausbrand zum Abstützen des Hauses gerufen.

Im Mai haben drei unserer Jungendhelfer das Leistungsabzeichen in Bronze erhalten. Bei starkem Regen und Gewitter trainierten wir über zwei Tage in Fronhausen verschiedene Einsatzszenarien.

Der Monat Juli brachte uns zwei neue Helfer, die erfolgreich ihre Grundausbildung bestanden haben.

Im August durften wir erneut eine Hochzeit feiern. Unser jetziger Zugführer Lars Stahl gab seiner Anne das Eheversprechen. Traditionell wurden diese vor dem Standesamt nach THW-Manier empfangen.

Ein paar Tage später galt es ein Müllfahrzeug aus einer Hauswand in Braunfels-Bonbaden zu bergen. Dieser Einsatz wurde nach rund 10 Stunden erfolgreich abgeschlossen. Gleichzeitig führten wir Hilfstransporte für die beginnende Flüchtlingskrise für das KatS-Lager Hessen durch. Auch in den nächsten Tagen folgten noch weitere Hilfstransporte.

Der 11.09.15 wird vielen Helfern noch lange in Erinnerung bleiben. Wir erhielten an diesem Tage den Einsatzbefehl unsere Fahrzeughalle zu räumen, damit diese als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden kann.  An diesem Tage trat unsere ehemalige OV-Führung von ihren Ämtern zurück.  In den Tagen darauf wurde der Ortsverband personell umgebaut und neu aufgestellt. Der Einsatz dauert bis heute auf unbestimmte Zeit an, auch wenn dies durch die lokalen Medien anders berichtet wird.

Im Oktober transportierten wir weiter Hilfsgüter und unsere Fachgruppe Elektroversorgung war zweimal im bayrischen Erding zur Errichtung eines Erstaufnahmecamps für rund 5000 Flüchtlinge. Ende Oktober brannten in Solms-Niederbiel ca. 200 Heuballen. Wir unterstützen mittels Radlader um die letzten Brandnester zu finden. 

Anfang November bauten wir zunächst die Arno-Riedl Brücke ab. Im Anschluss galt es einen Mobilkran aus dem Graben zu bergen. In den weiteren Tagen führten wir verschiedene Hilfeleistungen durch, wie zum Beispiel den Aufbau eines Zirkuszeltes, sowie eine weitere Hilfe für das Besucherbergwerk Grube Fortuna. Mitte November wurden wir zur Sicherung eines Dachstuhls in Hüttenberg alarmiert. Ende November bauten wir die Weihnachtsbeleuchtung in Wetzlar wieder auf und am Tag darauf folgte der nächste Einsatz aufgrund eines Gebäudebrands in Wetzlar.

Da ja bald Weihnachten ist, haben auch wir Wünsche für die nächsten Jahre. Wir wünschen uns dass der Terror endet und auf dieser Welt Frieden und Ruhe einkehrt, so dass wir alle in Ruhe Schlafen und Leben können. Die Flüchtlingskrise hat uns gezeigt wie zerbrechlich dieser Frieden ist und das viele Menschen dadurch Alles verloren haben. 

Wir wünschen allen Helfern und deren Familien, sowie allen Freunde und Bekannte des Ortsverbands Wetzlar eine ruhige besinnliche Weihnachtszeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: