07.08.2019

Hessischer Innenminister zu Gast bei THW Wetzlar

Der Bundestagesabgeordnete Hans-Jürgen Irmer, der hessische Innenminister Peter Beuth und eine Delegation des hessischen Innenministeriums informierte sich über die Einsatzmöglichkeiten des THW Wetzlars im Rahmen des Katastrophenschutzes des Landes.

Der Besuch folgte einer Vorstellung des neuen Konzeptes des benachbarten hessischen Katastrophenschutzlagers in welchem das THW Wetzlar als Transportkomponente vorgesehen ist. Das THW Wetzlar präsentierte sich als international tätige Katastrophenschutzorganisation, die insbesondere mit ihrer Großpumpe in verschiedenen Ländern wie zum Beispiel USA, Polen, Frankreich und Bosnien im Einsatz war. Auch das überlassene Notstromaggregat des Katastrophenschutzes Hessen war in Slowenien im Auftrag der hessischen Landesregierung im Einsatz. Viele Fragen über die Organisation, Technik und Einsatzoptionen konnten bei diesem Besuch beantwortet werden und schafften somit einen guten Überblick über die Mitwirkung des THW in der örtlichen Gefahrenabwehr und bei Katastropheneinsätzen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: