Wetzlar, 05.05.2018, von K. Storek

Quickdamm und EGS

Übung der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen, der Bergung und der THW-Jugend in Naunheim

Gesamtansicht des Übungsortes

Vergangenen Samstag führte die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen und ein paar Helfer der Bergungsgruppe gemeinsam mit der THW-Jugend in Wetzlar-Naunheim eine Übung zum Hochwasserschutz durch. Hierbei kam ein "Quickdamm" zum Einsatz. Der Quickdamm ist ein mobiles System, welches in unserem Fall mit Wasser befüllt wurde und somit dem Hochwasser stand halten kann. Es besteht aus einem Gestänge und Planen, die wesentlich schneller aufgebaut und befüllt werden können, als ein Damm aus Sandsäcken. In unserem Szenario wurden sie als mehrstufige Zwischenspeicher (Pufferbetrieb) eingesetzt. Hierbei befüllte eine Panzerpumpe der Firma Flygt (11.000l/min) den ersten Quickdamm. Für die anderen "Stufen" wurden Elektrotauchpumpen (1.000 - 3.000l/min) verwendet. Ein Ladekran setzte die sehr schwere Panzerpumpe in das Wasser der Lahn.

Zusätzlich bauten die Helfer eine Konstruktion mit dem EGS (Einsatz-Gerüstsystem) zu reinen Übungszwecken auf. Wobei vielleicht auch ein kleiner Eigennutz davon ausging, denn von oben hatte man eine wunderbare Aussicht. ;-)


  • Gesamtansicht des Übungsortes

  • Aufbau des Quickdammes im Pufferbetrieb

  • Panzerpumpe kurz vor dem Einsetzen in die Lahn

  • Aufbau des EGS zusammen mit der THW-Jugend

  • Aussicht von Oben

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: